Johann Henrich Vogel I und seine Nachkommen.


 

Johann Henrich Vogel, * 36110 Schlitz 14.05.1672   + Breitenbach 06.05.1758
I. oo Breitenbach 02.10.1694 mit Wettlaufer, Anna Barbara *Breitenbach 30.08.1669 + Breitenbach 15.04.1728
II. oo Breitenbach 26.10.1728 mit Phal, Anna Marie * wo? .. .. 1693 + wo? .. .. 1758

Er stand 58 Jahre als "Hauß- und Küchenjäger" im Dienste der Freiherrn  von Dörnberg auf deren Burg Herzberg/ Breitenbach, vor der eine Linde steht, die zu seinen Lebzeiten (1648, nach Ende des 30jährigen Krieges) gepflanzt wurde. Von 1701 bis 1707 wohnte er in Eschau (Wildenstein/Main), und zog dann wieder nach Breitenbach/am Herzberg. Hier kaufte er sich später ein Haus an der Borngasse 84. Das Haus steht heute noch, allerdings mehrfach grundrenoviert.


Kinder des Johann Henrich Vogel und Frau Anna Barbara, geb. Wettlaufer:

1. Georg Henrich Vogel, * Breitenbach 25.02.1697 ++ Breitenbach 9.3.1697

2. Urias Vogel, *Breitenbach 08.02.1698 + Hetterode 12.02.1766 -beerdigt bei seinem Sohn, I oo mit Stein, Anna Kinigunde von Lingelbach, II oo Anna         Katharina Walter, aus Machtlos. Er war Schmied in Machtlos, nahe Breitenbach7Herzberg. Er hatte drei Söhne, viele wurden Schmied, einer wanderte nach England aus, wurde Bäcker, Nachkommen übernahmen die Bäckerei und einer lebte noch 1938 als reicher Rentner in London.

3. Johann Jost Vogel, * wo? wann? 00.00.1699 ++ Breitenbach 23.04.1700 (18 Wochen 3 Tage alt,

4. Hans (Johann) Peter Vogel * Eschau/Wildenstein 23.05.1701, confimiert Breitenbach 12.04.1713, + Neuhütte 31.12.1764 -er setzt meine Jäger- und Förster Linie fort! Er wurde als Hans Peter Vogel getauft, später Johann genannt.

5. Johann Henrich Vogel *Eschau (Wildenstein) 02.10.1703, conf. 1716, + Breitenbach 13.05.1758 . Adjunkt des Vaters und Dörnbergischer Jäger zu     Breitenbach auf Burg Herzberg, oo am 17.02.1745 mit Anna Margarethe Raid. Sie hatten vier Töchter, die in die Nachbarschaft heirateten und 1 Sohn, dessen    Schicksal unbekannt blieb. Sie heiratete als Witwe den Sergeanten Johann Georg Mayer.

6. Anna Margarethe(a?) Vogel, *Eschau (Wildenstein) 05.09.1705, conf. 1719 - OO wo, wenn? + wo ? Nachfahren ?

7. Anna Barbara Vogel, * Eschau (Wildenstein) 30.04.1708, conf. 1721, oo wo? 08.02.1729 Emanuel Christoph Herbord von Cöthen. Hautboist unter dem Genaeral Auerorischen Dragonerregiment. + wo, wann ??, Nachfahren ??

 

Kinder aus II. Ehe mit Anne Marie Phal:
1. Anna Barbara Vogel * Breitenbach 18.05.1730 , ++Breitenbach 30.05.1730 ( 12 Tage alt ! )
2. Marie Elisabeth Vogel * Breitenbach 03.01.1732 ++ Breitenbach 4 (9?) 01.1733 ( 1 Jahr alt ! )

Die Vogels waren auch ein Geschlecht von Schmieden, was nicht verwunderlich ist, wenn man weiß, daß Oswald Vogel 1661 bereits Schlosser in Schlitz war. Sein Sohn Urias ( 1698 bis 1766 ) , Schmied in Machtlos, (bei Breitenbach) hatte drei Söhne, die ebenfalls Schmiede wurden, deren Nachkommen waren ebenfalls Schmiede. Erst 1934 starb der letzte Schmied Vogel in Oberaula, von dessen drei Söhnen zwei Studienräte wurden, ein Sohn wurde Bäckermeister in London und starb dort als wohlhabender Privatmann, so der Familienchronist.


Noch ein Burgbild

 

Burg Herzberg nach einem Stahlstich von L. Thümling, um 1850. Das Bild zeigt einen Förster mit Hund, der auf die Pirsch geht. Johann Henrich Vogel kann es nicht mehr gewesen sein. Um 1850 war die Burg stark verfallen. Nur noch ein Kommandant und der Revierförster der von Dörnbergs bewohnten die Burg. Der Kommandant wohnte im Viereckturm, wo heute die Gasträume der Burgschänke sind und der Förster im Rundbogenturm.

 

Zur Startseite